Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Anerkennung und Ehrung
für freiwilliges Engagement

Freiwillige müssen nicht nur gewonnen, sondern auch gehalten werden. Das Engagement von Freiwilligen in Sportvereinen nachhaltig zu gestalten, ist daher die wichtigste kontinuierliche Aufgabe der Vereine.

 

Nur über eine wertschätzende Begleitung der Engagierten kann diese Bindung gewährleistet werden. Ausnahmen bestätigen hierbei die Regel — allerdings ist es gut möglich, dass sich auch diese Freiwilligen über Wertschätzung freuen und sich dadurch stärker motiviert fühlen würden!

 

Viele Formen zur Anerkennung wie das „Danke-Sagen“ mögen Ihnen selbstverständlich erscheinen. Fragen Sie sich selbst, inwiefern eine solch grundlegende Haltung in Ihrem Verein gelebt wird und wie Sie die Anerkennungskultur mit Hilfe der genannten Wege ggf. verbessern können.

 

danke

Auszeichnungen und Ehrungen des Kreissportbundes und des Landessportbundes

 

Der Kreissportbund Börde e.V. würdigt langjährige vorbildliche ehrenamtliche und berufliche Tätigkeit, hohe sportliche Leistungen zu Ehren des Kreissportbundes und des Landkreises Börde sowie Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, die zur erfolgreichen Entwicklung des Sports im Landkreis Börde wesentlich beigetragen haben.

 

eglkbk

"Sportehrengabe des Landrates" des Landkreises Börde in Gold, Silber und Bronze

 

Das Präsidium des Kreissportbundes behandelt und entscheidet über Anträge zur Ehrung mit der Sportehrengabe des Landrates des Landkreises Börde.

 

Geehrt werden können langjährig verdienstvoll Tätige im Sport oder hohe sportliche Leistungen sowie Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, die zur erfolgreichen Entwicklung des Sports im Landkreis Börde beigetragen haben.

ehrennadel lsb

Ehrennadel des Landessportbundes Sachsen-Anhalt in Gold, Silber und Bronze

 

Das Präsidium des Kreissportbundes behandelt Anträge zur Ehrung mit der Ehrennadel des Landessportbundes Sachsen-Anhalt. Die Entscheidung über die Ehrung mit der Ehrennadel des Landessportbundes in Bronze und Silber trifft das Präsidium des Kreissportbundes.

Anträge auf Ehrung mit der Ehrennadel des LSB in Gold werden durch das Präsidium des KSB befürwortet und dem Ehrungsausschuss des Landessportbundes übergeben.

 

Ehrenurkunde des Landessportbundes Sachsen-Anhalt

 

Anträge auf Ehrung mit der Ehrenurkunde des LSB „in Würdigung außergewöhnlicher Verdienste um die Förderung des Sports" werden durch das Präsidium des KSB befürwortet und dem Ehrungsausschuss des Landessportbundes übergeben.

 

Geehrt werden können Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens sowie des Sportes, die sich in besonderer Weise um die Förderung des Sports in einer Gemeinde, in einem Landkreis oder im Land Sachsen-Anhalt verdient gemacht haben

Ehrung von Vereinsjubiläen durch den Landessportbund Sachsen-Anhalt

 

Der LSB ehrt auf Antrag Vereinsjubiläen durch Geldzuwendungen wie folgt:

 

bei 50 Jahren = 150,00 €

bei 75 Jahren = 250,00 €

bei 100 Jahren (und alle weiteren 50 Jahre) = 400,00 €

 

Das Präsidium des Kreissportbundes unterstützt die Anträge von Vereinen des Landkreises Börde

Ehrengaben des Landessportbundes Sachsen-Anhalt mit Jahreszahl

 

Der LSB ehrt mit der Goldenen und der Silbernen Ehrengabe mit Jahreszahl herausragende Sportlerinnen und Sportler, die bei Olympischen oder Paralympischen Spielen Medaillen errungen haben.

Ehrenmedaille mit Urkunde des Landessportbundes Sachsen-Anhalt

 

Für langjährige verdienstvolle ehrenamtliche oder berufliche Tätigkeit im Sport bzw. hohe sportliche Leistungen wird vom Präsidium des LSB anlässlich von Feiertagen, sportlichen Großereignissen oder Jubiläen die Ehrenmedaille mit Urkunde an Persönlichkeiten verliehen.

 

Die Verleihung der Ehrenmedaille im Ehren- oder Hauptamt setzt in der Regel die vorherige Verleihung der "Ehrennadel in Gold" voraus. Der zeitliche Abstand zwischen beiden Auszeichnungen sollte mindestens 10 Jahre betragen.

Eintragung in das Ehrenbuch des Landessportbundes Sachsen-Anhalt mit Urkunde

 

Die Eintragung in das Ehrenbuch stellt die höchste Form der Auszeichnung des LSB dar.

Die „Eintragung in das Ehrenbuch“ setzt in der Regel die vorherige Verleihung der „Ehrenmedaille mit Urkunde“ voraus. Der zeitliche Abstand zwischen beiden Auszeichnungen sollte angemessen sein.

Ehrung des Landessportbundes Sachsen-Anhalt für das sportliche Lebenswerk

 

Der LSB ehrt herausragende Persönlichkeiten des Sports in Sachsen-Anhalt für ihr sportliches Lebenswerk. Diese Persönlichkeiten sollen Vereinen, LFV oder KSB bzw. SSB des LSB angehören. Die Tätigkeit vor der Gründung des LSB kann bei der Würdigung einbezogen werden. Die Persönlichkeiten können in allen Bereichen des Sports tätig oder tätig gewesen sein.


Formen von Anerkennung im Sportverein

Immaterielle Formen der Anerkennung

Auszeichnungen und Ehrungen (z. B. Medaille, Ehrennadel, Orden, öffentliche Lobreden); Nachweis über das Engagement und/oder die Qualifizierung sowie Empfehlungsschreiben; Vorteile durch im Engagement erworbene Qualifikationen; Ehrenmitgliedschaften; Berichterstattung in den öffentlichen Medien (Lokalzeitung, eigene Website etc.); Aufmerksamkeiten (Danksagungen, Geburtstagskarten, Grußworte, Empfänge, Einladungen, kleine Präsente wie Blumenstrauß, Buch, Eintrittskarte für Sportveranstaltung etc.)

 

Qualifizierung als Anerkennungsform

Allen Freiwilligen individuell passende Aus-, Fort- und Weiterbildungsangebote ermöglichen; Auf Wunsch informelles Lernen im Alltagsgeschäft ermöglichen

Berücksichtigung in der Organisationsentwicklung des Vereins

Schaffung und Sicherung von Mitbestimmungs- und Mitgestaltungsmöglichkeiten für freiwillig Engagierte im Sportverein, d. h. Austausch untereinander ermöglichen und Feedback ernst nehmen; Eröffnung von Freiräumen für Selbstorganisation und Eigenverantwortung der Freiwilligen durch Übertragung von Entscheidungskompetenzen; Maßnahmen, die das Verhältnis und die Zusammenarbeit von leitenden Engagierten und Freiwilligen verbessern helfen (z. B. Ansprechperson, Mentoring, Beratungsangebote, Informationsaustausch gewährleisten); Ausführliche Einführung und ständige Begleitung, Ermöglichung von Weiterentwicklung und Aufgabenveränderung sowie wertschätzende Verabschiedung durch Ansprechpersonen; Gegenseitiger Respekt und regelmäßiges „Danke-Sagen“; Finanzielle Förderung eigenständiger Projekte von Engagierten; Gute Ausstattung des Einsatzplatzes für das Engagement (Material, Trainingsgeräte etc.)

Geldwerte Anerkennungsformen

Erlaubnis zur kostenlosen Raum- und Gerätenutzung (z. B. private Feiern im Vereinsheim, Nutzung der Sporthalle für Kindergeburtstage); Übernahme von Qualifizierungskosten; Kostenlose Verköstigung/Verpflegung bei Veranstaltungen etc.

Monetäre Anerkennungsformen

Aufwandsentschädigungen (wie Übungsleiterpauschale, Ehrenamtspauschale; diese sind bis zum gesetzlichen Höchstsatz steuerfrei und werden nicht auf das BAföG angerechnet); Auslagenerstattung (Porto, Telefonkosten, Fahrtkosten zu Wettkämpfen etc.)


 

logo

Ihre Ansprechpartnerin bei Fragen zum Bereich Ehrungen:


Elke Käther
E-Mail:
Telefon: 03904 668 55 57